Fleischmann Lokomotive H0 Reparatur & Wartung

28. Mär
2020
geschrieben von Roland Meier

Gerade in den Wintermonaten und Zeiten wie der aktuellen Corona-Krise wird natürlich auch fleißig an der Modelleisenbahn gebaut.

Heute hatte ich mir mehrere Lokomotiven unserer Fleischmann H0 Anlage geschnappt und einer Grundreinigung unterzogen.

 

Anzeige

Kohlen der H0 Fleischmann Lokomotiven tauschen

Je nach Modell der Lokomotive ist die Haube mit 1-3 Schrauben befestigt.

 

Da die Verbindungsleitungen doch relativ kurz waren, nachdem die Antriebsseite heraus Gehebelt wurde, hatte ich auch die Haube abgenommen, um besser an den Antrieb heran zu kommen:

fleischmann antrieb ausbauen

 

Nachdem eine der beiden Kohlen fest in der Halterung waren und sich nicht lösen ließen, habe ich den ganzen Motor mit den beiden Schrauben geöffnet:

fleischmann antrieb

 

Anzeige

Der Anker war natürlich mit schwarzem, feinen Kohlenstaub übersät, diesen habe ich mit Leiterplattenreiniger gesäubert.

Bei der ersten Lokomotive war das Öffnen des Motors und vor allem Schließen kein Thema. Bei den anderen Lokomotiven u.a. beim ICE war noch ein Brückenkontakt zu 2 Rädern vorhanden, soweit wird nämlich die Plus-Leitung von den vorderen, sowie auch hinterem Radsatz abgenommen.

Vor allem beim Zusammenbau ist natürlich darauf zu achten, dass die Kontakte "hinter" den Rädern sauber aufliegen.

 

Die Fleischmann Lokomotive fährt dennoch nicht mehr weg

Nachdem alle sauber war, u.a. die Räder selbst gesäubert wurden wollte ich die Lokomotive ohne der Haube noch kurz ausprobieren... Nichts ging.

 

Also angerückt mit Multimeter fand ich dann eine kleine "Ungereimtheit" welche ich im ersten Blick nicht ganz verstand.

Die Plus-Leitung, hier der zweite Lötpunkt von rechts, hatte keinerlei Kontakt zur Lokomotiven-Beleuchtung bzw. dem Antrieb.
Die Leitung war sauber durchgetrennt mit einer Bohrung.
Erst nachdem ich eine andere Lokomotive geöffnet hatte und hier eine "Drehbrücke" fand, habe ich kapiert um was es hier geht:

fleischmann lokomotive bruecke

In speziell dieser Lokomotive war in der Haube eine drehbare Brücke, welche in der gezeigten Ausrichtung den Plugs von den Schienen durchreicht. Würde man die Brücke um 90° drehen, würden die Abnehmer der Oberleitung als Plus angeschlossen werden.

 

Also Haube rauf und siehe da, die Lokomotive tat wieder ihre Arbeit. Zwar anfangs etwas "langsam", aber das hatte u.a. mit den neuen Kohlen zu tun, welche sich erst "einschleifen" sollten.

Nach einigen Runden auf der Bahn dann alles gut...

bahnhof belichtet final

 

Da ich nun weiß, wie "frickelig" diese Arbeit ist und vor allem auch viele "ältere" Modellbauer diesem tollen Hobby nachgehen, kann ich gerne bei einer Anfrage mein Knowhow für die Reparatur, Wartung oder einen Kohlenwechsel anbieten.

Gelesen 341 mal Letzte Änderung am Sonntag, 29 März 2020
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Schreibe einen Kommentar

Ich habe den Datenschutz gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur elektronisch erhoben und gespeichert werden. Alternativ kann ich als Namen auch ein Pseudonym eintragen.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an widerrufen.

blogger kaufberater

Anzeige

Kalender

« Mai 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Anzeige

123RF.com - For all your creative needs!

Newsletter

Euch interessieren meine Themen hier? Dann tragt euch einfach in den Newsletter ein und ihr werden bei neuen Beiträgen informiert.

Anzeige