LinkNode R4 WLAN Relais Modul

04. Mai
2017
geschrieben von Roland Meier

Das LinkNode R4 Modul ist mit einem kleinen WLAN ESP6288 ausgestattet und hat 4 Relais, welche per WLAN angesteuert werden können.

Dieses Modul soll meine Raspberry Wohnzimmerlicht Steuerung ersetzen, sodass ich u.a. über die Infrarot Fernbedienung des MediaCenters meine Lichter im Wohnzimmer steuern kann.

 

Anzeige

Die LinkNode R4 Platine kam bereits mit einem programmierten ESP, jedoch ist eine Bedienung ausschließlich über die eigene Cloudsoftware linksprite.io möglich.
Da ich später evtl. auch den Türöffner damit bedienen möchte, will ich auf keinen Fall, dass irgendein unbekannter Cloudanbieter in der Lage ist meine Relais anzusteuern.

Aus diesem Grund programmiere ich in diesem Beitrag den ESP8266 neu mit der EasyESP Software.

 

Programmieren des LinkNode R4 Moduls mit der ESPEasy Software

Um die Platine in den Programmiermodus zu schalten, muss der obere Jumper von den rechten beiden Pins auf die linken Beiden gesteckt werden. Über einen UART USB 2 Serial Converter kann GND, RX & TX angesteckt werden, der Converter selbst geht dann per USB zum Computer.

 

Im Beitrag NodeMCU ESP8266 mit WS-DMX Controller beschreibe ich bereits wie die Arduino Entwicklungsumgebung installiert wird und wie die notwendigen Bibliotheken hinzugefügt werden.

 

linknode r4 programmieren

 

Hier die Einstellungen zum Programmieren des LinkNode R4 Moduls:

  • Board: Generic ESP 8266 Modul
  • Flash Mode: QIO
  • Flash Frequency: 40MHz
  • CPU-Frequency: 80MHz
  • Flash Size: 4M (3M SPIFFS)
  • Upload Speed: 115200
  • Port: /dev/ttyUSB0 (hierfür sind Root Rechte nötig)

 

EasyESP kann unter https://github.com/letscontrolit/ESPEasy/releases heruntergeladen werden. Die Inhalte vom LIBRARY Ordner müssen dabei in den Library Ordner der Entwicklungsumgebung, der SRC Ordner kann umbenannt werden z.B. in EasyESP und zu den anderen Sketchordnern kopiert werden. Nun die Arduino IDE starten bzw. neustarten und die ESPEasy.ino Datei laden.

Diese kann dann programmiert werden, anschließend muss das Modul neu gestartet werden.

linknode r4 arduino programmieren

 

Erster Betrieb & Einbindung ins vorhandene WLAN

connect to ssidNach kurzer Zeit sollte dann eine neue SSID ESP_0 z.B. mit dem Smartphone sichtbar sein. Mit "configesp" kann sich das Smartphone im Netzwerk anmelden.

Hier könnt ihr dann auch eure SSID mit dem zugehörigen Passwort eingeben, um das Modul in euer eigenes Netzwerk anzumelden.

 

Achtet darauf, dass in euerem Router (Anzeige) der Mac-Filter deaktiviert ist, sodass neue Geräte zugelassen werden.

Nach wenigen Sekunden sollte dann ein neues Gerät newdevice in eurem Netzwerk mit einer IP Adresse verfügbar sein!

 

 

Steuerung der 4 Relais

Hier eine Liste der GPIO Pins sowie deren Relais Stadien:

ESP8266 PIN Kontrollsignal Relais Status Indikator LED
GPIO 12 0 S4 aus D10 aus
GPIO 12 1 S4 ein D10 ein
GPIO 13 0 S5 aus D8 aus
GPIO 13 1 S5 ein D8 ein
GPIO 14 0 S3 aus D4 aus
GPIO 14 1 S3 ein D4 ein
GPIO 16 0 S2 aus D3 aus
GPIO 16 1 S2 ein D3 ein

 

Mit folgenden Befehlen können also die Relais bequem von jedem anderen Gerät im Netzwerk angesteuert werden:

Relais S2 aus:
http://LINKNODE-IP-ADRESSE/control?cmd=GPIO,16,0
Relais S2 ein:
http://LINKNODE-IP-ADRESSE/control?cmd=GPIO,16,1
Gelesen 3564 mal Letzte Änderung am Samstag, 22 Dezember 2018
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Ich habe den Datenschutz gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur elektronisch erhoben und gespeichert werden. Alternativ kann ich als Namen auch ein Pseudonym eintragen. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an widerrufen.

Kalender

« Juli 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Newsletter

Euch interessieren meine Themen hier? Dann tragt euch einfach in den Newsletter ein und ihr werden bei neuen Beiträgen informiert.

Anzeige

 

 

Webdesign aus Saal a.d. Donau von Medialekt eK 2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Blogs. Mit der Nutzung dieses Blogs erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Weitere Info

Verstanden