NAS OpenMediaVault 2 (Stone Burner) Update auf 3 (Erasmus)

08. Okt
2017
geschrieben von Roland Meier
Schlagwörter

In meinem alten MyTEC-Blog hatte ich in 2014 einen Beitrag, wie ich mein NAS selbst zusammengebaut und installiert habe.

Ja dieses NAS ist nach wie vor in Betrieb, läuf und läuft und läuft . . . wie von Linux auch nicht anders erwartet.

Ab und an möchte es aber wie jedes Gerät mit Betriebssystem etwas "Softwarepflege", so stand vergangenes Wochenende ein größeres Update von OMV 2 (Stone Burner) nach OMV 3 (Erasmus) an.

 

OpenMediaVault über die Konsole Upgraden

Normalerweise hätte man selbstverständlich eine Sicherung der Systemplatte machen sollen, oder noch besser, eine 1:1 Kopie auf eine weitere SSD. Da das NAS doch etwas "verbaut" ist und ich auch keine separate Backup-SSD hier habe, traute ich mich mit meinen vorhandenen Linux Kenntnissen auch so an den Prozess. Beim Upgrade wird wohl auch das Wheezy Debian auf Jessie aktualisiert, dies hatte ich von Webserver-Seite schon ein paar mal gemacht, sodass ich durchaus meine eigene Fehlerdoku in der Hinterhand hielt.

 

Update: An dieser Stelle könnten wie im Punkt OpenMediaVault 3 - "Failed to connect to socket" Fehler beheben beschrieben gleich die Plugins deinstalliert werden!
Dies würde vermutlich den gezeigten Fehler den ich hatte vermeiden!

 

Ich wusste natürlich auch, dass ich stets durch meine regelmäßigen Wartungsarbeiten ein top aktuelles System aller Dienste vor mir hatte, so startete ich das Upgrade mit:

omv-release-upgrade

 

Der Prozess dauerte kaum ne halbe Stunde, hier und da gabs kleinere Themen mit vorhandenen Config-Files.

Der erste Reboot verlief tadellos, anschließend brachte ich erstmal das System auf Vordermann mit:

apt-get update && apt-get dist-upgrade

Nach den Upgrades verwies eine Meldung dann noch, folgenden Befehl auszuführen:

omv-initsystem

Nach einem weiteren Neustart lies ich noch die nicht mehr benötigten Pakete entfernen:

apt-get autoremove

Und startete nochmal neu.

 

Das neue OpenMediaVault 3 Erasmus

An dieser Stelle dachte ich noch, eh sooo einfach? Die ersten Verbindungen auf die Laufwerke per NFS bzw. SMB waren tadellos.

Aaaber, da war das Webinterface... Login wurde noch angezeigt aber sobald sich ein Benutzer anmelden wollte:

Fehler #0:
exception 'OMV\Rpc\Exception' with message 'Failed to connect to socket: No such file or directory' in /usr/share/php/openmediavault/rpc/rpc.inc:140
Stack trace:
#0 /var/www/openmediavault/rpc/session.inc(56): OMV\Rpc\Rpc::call('UserMgmt', 'authUser', Array, Array, 2, true)
#1 [internal function]: OMVRpcServiceSession->login(Array, Array)
#2 /usr/share/php/openmediavault/rpc/serviceabstract.inc(124): call_user_func_array(Array, Array)
#3 /usr/share/php/openmediavault/rpc/rpc.inc(86): OMV\Rpc\ServiceAbstract->callMethod('login', Array, Array)
#4 /usr/share/php/openmediavault/rpc/proxy/json.inc(95): OMV\Rpc\Rpc::call('Session', 'login', Array, Array, 3)
#5 /var/www/openmediavault/rpc.php(45): OMV\Rpc\Proxy\Json->handle()
#6 {main}

 

Aber was für ein Wunder, das Problem hatten auch schon andere und so fand ich zahlreiche derartige Meldungen im Netz, sowie mögliche Lösungsansätze.

 

OpenMediaVault 3 - "Failed to connect to socket" Fehler beheben

Ich hatte zwar geprüft, dass meine Plugins auch nach dem Upgrade kompatibel sind, ich habe nicht wirklich viel zusätzlich installiert, dennoch war es in meinem Fall ein Plugin, welches den Start des Webinterfaces verhindert.

Dies zeigte auch das /var/log/syslog, dass oopenmediavault-engined nicht gestartet werden konnte.

 

Also, alle OpenMediaVault Plugins ermitteln:

dpkg -l | grep openm

konsole

 

Auch hier wieder, rein von den Versionen sollte alles passen.

Dennoch, hatte ich jetzt sämtliche Plugins außer OpenMediaVault selbst, den Keyring sowie die OMV-Extras entfernt. Hier verwendete ich die REMOVE Variante, welche mir die Config-Files der jeweiligen Plugins belässt:

apt-get remove openmediavault-autoshutdown openmediavault-clamav openmediavault-fail2ban openmediavault-minidlna openmediavault-wol

 

Und siehe da, das neue Dashboard von OpenMediaVault Erasmus zeigt sich:

openmediavault erasmus dashboard

 

Über die Weboberfläche hatte ich dann noch die zuvor deinstallierten Plugins nachinstalliert und alles war wie zuvor.

 

Gelesen 4443 mal Letzte Änderung am Samstag, 04 November 2017
Artikel bewerten
(8 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Ich habe den Datenschutz gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur elektronisch erhoben und gespeichert werden. Alternativ kann ich als Namen auch ein Pseudonym eintragen. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an widerrufen.

Kalender

« Juni 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Newsletter

Euch interessieren meine Themen hier? Dann tragt euch einfach in den Newsletter ein und ihr werden bei neuen Beiträgen informiert.

Anzeige

 

 

Webdesign aus Saal a.d. Donau von Medialekt eK 2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Blogs. Mit der Nutzung dieses Blogs erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Weitere Info

Verstanden